Save the date: Diese Agrar-Messen solltet ihr heuer nicht verpassen

Luger Sabrina

An einem Ort alles sehen, was geil, neu und aufregend in der Landwirtschaft ist, im besten Fall noch ein paar Bekannte treffen und den Ausflug mit einem Bier und irgendwas zu essen ausklingen lassen – allesamt Gründe, warum wir so gerne auf Messen gehen. Dieses Jahr gibt es wieder ein paar, die wir nicht verpassen wollen. Also zückt eure Kalender und markiert euch folgende Agrar-Messen gleich im Kalender.

Agrarmesse Alpen-Adria in Klagenfurt (Ktn.), 20.–22. Jänner

Alle zwei Jahre findet sie statt, die größte Landwirtschaftsmesse im Süden Österreichs, und heuer ist es wieder so weit. Schon am 20. Jänner macht die „Agrarmesse Alpen-Adria“ den Anfang einer langen Eventreihe von landwirtschaftlichen Messen. Am Messegelände in Klagenfurt werden neben Aussteller*innen aus Österreich, auch welche aus Slowenien, Italien und Deutschland vertreten sein. Neben klassischen Fachbereichen, Tierzucht und der Fleischverarbeitung wird heuer ein Fokus auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweisen, Direktvermarktung und die Landwirtschaft 4.0 gelegt.

©Kärntner Messen/Zangerle

„Ab Hof“ in Wieselburg (NÖ), 3.–6. März

Alles zum Thema Direktvermarktung gibt es bei der „Ab Hof“ in Wieselburg von 3.-6. März zu sehen. Die verschiedenen Aussteller*innen kommen aus den unterschiedlichsten Branchen und informieren zu jedem Bereich, der in der Direktvermarktung wichtig ist. Also von der Vermarktung, den Produktionsweisen über Produkte bis hin zu Social Media Auftritt. Für Inspiration sorgen Betriebspräsentationen von Unternehmen mit innovativen Ideen und Produktprämierungen wie beispielsweise „Das goldene Stamperl“, der „Brot-Kaiser“ oder „Das goldene Blunz’nkranzl“, die verliehen werden. Außerdem gibt es ein ausführliches Rahmenprogramm mit Produktionsschulungen und Fachvorträgen zu aktuellen Themen der Direktvermarktung sowie musikalische Unterhaltung.  Besonders empfehlenswert sind die Thementage zur Milchverarbeitung, Social Media, Ab Hof Laden und Green Care.

©Michael Schafranek

„Land & Forst“ in Wieselburg (NÖ), 1.–4. Juni

Die ehemals als „Wieselburger Messe“ bekannte und beliebte Ausstellung findet heuer in erster Auflage als „Land & Forst“ mit einem neuen Konzept statt. Als Fachausstellung für alle Bereiche der bäuerlichen Landwirtschaft mit einem ausgeprägten forstwirtschaftlichen Schwerpunkt wird vor allem das Landtechnikangebot sehr vielfältig sein. Damit viele Besucher*innen kommen können, wurde der Termin extra nach hinten verschoben, damit es keine Überschneidungen mit Anbauarbeiten oder dem 1. Schnitt gibt. Besondere Highlights: Die Eurojack-Bühne, die Innovation Farm, sowie der Schwerpunkt „Platz für Jugend“ in Kooperation mit der Landjugend NÖ.

©Wenighofer

Lagerhaus Feldtag in Kalsdorf bei Ilz (Stmk), 17. Juni

Nach einer fünfjährigen Pause findet diesen Juni wieder der Lagerhaus Feldtag statt. Der richtet sich besonders an alle Acker-, Grünland- und Veredelungsbetriebe, aber natürlich auch an alle, die sich dafür interessieren. Man darf sich auf Maschinenenvorführungen, speziell gepflanzte Schauparzellen und die Präsentation von verschiedenen Produkten freuen. Wie Drohnen und Robotern in der Praxis verwendet werden können, soll ebenso gezeigt werden. Auf rund 33 Hektar gibt es dafür ja genügend Platz. Wir sind gespannt!

Rieder Messe in Ried im Innkreis (OÖ), 7.-10. September

Treffpunkt der Agrarszene Österreichs wird auch heuer wieder die Rieder Messe sein. Neben einem Ausstellungsbereich, Live-Präsentationen, Landtechnik-Ausstellung sind dieses Jahr vor allem die Tierzucht mit dem Schwerpunkt „Austro Tier“ und Tierschau mit Live-Freilaufställen absolute Highlights, für die sich eine Fahrt nach Oberösterreich lohnt.

© messe-ried.at

Austrofoma in Stuhleck (Stmk.), 26.-28. September

Österreichs größte Forstmaschinenvorführung, die Austrofoma, findet heuer vom 26. bis 28. September statt. Auf einem Parcours von 4,5 Kilometer Länge werden die verschiedenen Maschinen vorgestellt. Das kann also einer der spannendsten Spaziergänge des Jahres für euch werden. Neben Forstmaschinen werden aber auch weitere Bereiche der Waldbewirtschaftung gezeigt, von Digitalisierung hin zu Logistik, über Unfallverhütung und neuesten Technologien. Und außerdem gibt es auch Weiterbildungsangebote zu verschiedenen Themen im Wald.

„Agro Alpin“ in Innsbruck (T), 2.-5. November

Die „Agro Alpin“ ist die größte Fachmesse für Land- und Forsttechnik in Westösterreich. Alles rund um die Themen Landtechnik, Stallbau, Milchwirtschaft, Forsttechnik, Holztechnik, Kommunaltechnik und vieles mehr wird es dort zum Anschauen und sich inspirieren lassen geben. Weil es bis zur Messe noch etwas hin ist, folgen noch detailliertere Updates!

© S.F.Fotografie/AlpEvents GmbH

Agritechnica in Hannover, 12.-18. November

Wir wissen, es ist nicht gerade ums Eck, aber vielleicht sind ein paar Spezl dabei, und ihr macht einen kurzen Trip nach Hannover auf die Agritechnica. Wer sich für Landtechnik interessiert, muss dort nämlich fast schon einmal dabei gewesen sein. Die Weltleitmesse für Landtechnik ist der Hotspot der führenden Unternehmen der Branche. Alles was neu und innovativ ist, wird dort präsentiert. Wer wissen will, wie Landwirtschaft in Zukunft funktioniert, ist also dort genau richtig. Und außerdem ist es ja immer spannend zu sehen, wie unsere Nachbarn ihren Job machen ;-)