Voll auf die Nüsse: Diese Bauern ackern für den Nikolo

Luger Sabrina

Kein Nikolaussackerl wäre vollständig ohne Erdnüsse. Und die gibt es eigentlich nicht aus österreichischem Anbau. Eigentlich. Seit mittlerweile vier Jahren gehen die Brüder Stefan und Roman Romstorfer wirtschaftlich aber voll auf die Nüsse und bauen sie in Bio-Qualität in Raggendorf, im niederösterreichischen Weinviertel, an.

Mit einem Hektar Bio-Erdnüsse haben sie begonnen, dieses Jahr haben die zwei Brüder schon ganze 22 Hektar davon geerntet. Angebaut werden die Nüsse mit einer Einzelkornmaschine, geerntet werden sie mit einem Kartoffelroder. Die Nachfrage nach den Nüssen ist groß, nach ihrer Erdnussbutter sogar noch größer. Die war im vergangenen Jahr sogar ausverkauft.

Mittlerweile bewirtschaften die Brüder Romstorfer 22 Hektar Bio-Erdnüsse.

Ⓒneuland.bio

„Mir schmeckt unsere Erdnussbutter auch viel besser als jede andere, die es bei uns im Handel sonst zu kaufen gibt. Das sag ich jetzt nicht nur so, es ist wirklich so“, erzählt der 34-jährige Stefan Romstorfer. Reinkommen tut in die Erdnussbutter nix anderes außer Erdnüsse und ein bisserl Salz. Dieses Jahr wurde sie sogar zu einem der besten Bio-Produkte des Jahres 2022 ausgezeichnet, im Jahr davor wurden ihre Erdnüsse geehrt.

Die Bio-Erdnussbutter war letztes Jahr schnell aufgegessen. Wer ein Glasl will, muss diesmal schnell sein.

Ⓒneuland.bio

Die Erdnussbutter entstand dann aus einer pragmatischen Entscheidung heraus, wie Stefan berichtet: „Wir haben auch Nüsse dabeigehabt, wo die Schale gebrochen ist oder nicht so schön war, wo es aber schade wäre, diese Nüsse wegzuwerfen.“ Das sie damit so erfolgreich sein würden, hätten sie sich aber nicht gedacht. 

Heiße Temperaturen, viele Nüsse

Mit dem Erdnussanbau wollen sie die trockenen und warmen Wetterbedingungen im Weinviertel für sich nutzen. „Der Papa hat auch schon immer viel ausprobiert und wir jetzt auch“, erzählt Stefan. Abgeschaut haben sie sich den Anbau von einem Kollegen aus Griechenland.

Die Bio-Erdnussbutter gibt es bei ihnen am Hof im Hofladen zu kaufen, online und in regionalen Genussläden. Die Bio-Nüsse liefern die Brüder an den heimischen Handel, dort kann sie dann auch der Nikolaus kaufen.